12 von 12

Hattifnatte goes Bilderbuch: Ich mache diesen Monat mal bei „12 von 12“ mit: Hier sind meine 12 Bilder vom 12. April.*

Morgens um 5:42h in Deutschland: Beim Anziehen reißt der Knopf der schönen ÖkoLevis. die sitzt überhaupt schon sehr stramm. Heute abend geh ich joggen. Echt.

Es ist zwar Sogutwiemontag, aber ganz schwarz muss dann doch nicht sein: die sogutwierosa-Kette (@Frau Weh: NoaNoa!) hebt tatsächlich meine Stimmung. Verteidigungsanlage gegen das, was sein könnte heute.

Ernsts Verteidungsanlagen sehen so aus.

Betty und ihre Schwestern haben über die Ferien das Waschbecken eingenommen. Die Reaktionen sind erstaunlich wenig krasswuselig.

Quelle großer, nerviger, ohrenzermürbender Heiterkeit in der 4. Klasse (ach könnten die 10jährigen nicht noch ein bisschen ahnungslos bleiben?)

Yeahyeahyeah! Vor der fünften Stunde die erste Pause mit Sitzen und Kaffee!

Die Gesamtschule hat Botschaften.

Ich werde alt: ich beginne mich an Blumen zu freuen.

Entscheidungsfindung in der Küche: Wer gewinnt (na, wer wohl?!)

Entscheidungsfindung im Arbeitszimmer: Wer gewinnt?

Die Karte lächelt streng-aufmunternd. Okay. Issjagut. Bin noch im Ferienmodus.

Arbeit fertig. Jetzt joggen?! Ochwieschade – es regnet…;-)

* Ich habe ja schon gebeichtet, dass ich etliche Stunden der Ferien auf schulfernen Blogs verlebt und vernossen (aber ja! Die so wortarme deutsche Sprache braucht neue Wörter! Unbedingt! Dringend! Hier ist eins!:-) ).

Dabei bin ich auf die „12 von 12“ Idee gestoßen. Und zwar bei „Draußen nur Kännchen“

Advertisements

4 Gedanken zu “12 von 12

  1. Wunderbar! 🙂

    Einfach alles: der abgeplatze Knopf, der dennoch beneidenswert flache Bauch unter der Kette, der „ISS MICH!“-schreiende Muffin und die Karte sowieso. Blumen sind übrigens nienich eine Frage des Alters, sondern des Stils und den hast du ja inne.

    Und ich habe schon wieder vergessen, Fotos zu machen. Das krieg ich echt nie auf die Reihe. Schade eigentlich!

    Ganz liebe Grüße nach oben 🙂

    1. Oh, danke!!
      Blumen gut zu finden ist bei mir persönlich schon eine Frage des Alters. Ganz lang waren Blumen (sofern nicht durch irgendwas emotional aufgeladen) mir ziemlich egal und wurden nur sehr sehr spärlich zur Raumgestaltung genutzt. Das hat sich irgendwie in den letzten Jahren schleichend geändert (hat aber auch seine Grenzen – richtig gut gepflegt werden bei mir nur die Küchenkräuter 🙂 )

      Liebste Grüße zurück!
      H.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s