Zum Glück: Der Welttag des Buches

Achtung, Achtung!

einmalige Sonderausgabe zum Welttag des Buches! Heute mal ausnahmsweise drei Bücher(reihen) meines letzten Jahres zum fachlichen oder persönlichen Glück.

Das Glück fürs Sonderpädagogenherz:

Rechnen ohne Stolperstein – didaktisch sinnvoll, stringent, ruhig aufgebaut, übungs-voll und trotzdem nicht langweilig – ich könnte die Autorinnen küssen!

Das Glück an Blut-, Schweiß- und Tränen-Tagen: Ebenjene Flüssigkeiten und Gefühle unter der Dusche abwaschen und kurz vor dem Einschlafen noch ein Stück heile Welt tanken –  im Buch der schwedischen Fernsehköchin Leila Lindholm. Dann von Pizza mit Mascarpone und Früchten träumen. Oder von Blaubeerwaffeln.

Das Geschichtenglück: Das Lied von Eis und Feuer (genau – „Game of Thrones“) – prall, ausschweifend, sprachgewaltig.

Und was war Euer Bücher-Glück?

Advertisements

6 Gedanken zu “Zum Glück: Der Welttag des Buches

  1. Ich bin baff! Gerade vor einer Stunde das Buch von Leila Lindholm bestellt und jetzt dieser Buchtipp … jetzt freu ich mich gleich noch mehr aufs Lesen :-). Danke!

  2. Und ich hänge immer noch an Band 1 bei das Lied von Feuer und Eis.Das liegt aber ehr an der mangelnden Zeit. Ein gute Buch.
    Meine Empfehlung für die Schule: Im Momen die verschiedensten Popup Bücher zu Sachthemen. Die Kinder sind immer total fasziniert.

    LG Marion

  3. „Besser“ von Doris Knecht. Schon die ersten Seiten, wo eine Frau sich gedanklich nicht auf die eheliche Pflichterfüllung einlassen kann, sondern stattdessen über die hors d’oeuvre sinniert, haben mich vom Buch überzeugt.

  4. „Mama? Was ist ein Vermögen?“ „Na, ein Vermögen an etwas – das sagt man, wenn man sehr viel von etwas Wertvollem hat.“ „Hm. Mama? Heißt das, wir haben ein Vermögen von Büchern haben?“ (Kind2, abends, Zustand nach Vorlesen von einem Kapitel Sams und einem Kapitel Harry Potter)

  5. Huch! Bin ich mit meinem tu´s doch!-Tipp für diese Woche so was von up-to-date… So richtig werde ich mich den Büchern aber erst zum Wochenende hingeben. „Das Lied von Eis und Feuer“ finde ich weiterhin als Hörbuch prima (gleicht mangelnde Zeit aus) und warte begierig darauf, dass die nächsten Bände erscheinen. Noch mittendrin: „Nachtzug nach Lissabon“. Lust auf: einen ausgiebigen Buchhandlungsbummel im Stile von Hildegunst 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s