Dr. Sommer im Hochsommer

Das herausforderne und wunderbare an diesem meinem Beruf ist oft das Unvorhergesehene. So hatte ich mich heute – sonnenschulhofbeausichtigend – nicht etwa mit Standards wie Streit mit oder ohne Körperverletzung zu beschäftigen, sondern mit einem Popoklatscher. Gegeben von Anton, 9 Jahre an Celine, 15 Jahre.
Ich gehe aus von schlichter Freude am wagemutigen Unsinn,  frage aber  vorsichtshalber Anton nach seiner Intention. Mit grossen Kulleraugen blickt er mich an: „Ich find sie halt so schööön!“* Ob es nicht sinnvoller wäre, ihr das zu sagen? Nein, das würde er sich nicht trauen…

Da das Ereignis den übrigen wilden Kerlen nicht verborgen geblieben ist, werden später im Klassenraum Ratschläge verteilt: „Du musst dem Mädchen immer erst sagen Du liebst sie. Und wenn sie dann lacht, dann kannst du sie an den Po packen!“

Klar ist: die kommenden Jahre bleiben spannend. Und die Einheit zur Körper- und Sexualerziehung*** im Herbst sollte ich keineswegs zu kurz gestalten. 🙂

*Fürwahr: sie ist.

**Jemand tolle Literaturtipps? Hab mir die Sachen von der BZgA bestellt – die sind viel zu spezifisch und viel zu textlastig für meine Süßen. Sie sollen weniger lernen, wie ein Fötus im dritten Monat aussieht, sondern mehr, wie man mit dem eigenen und dem fremden Körper und seinen Veränderungen denn so umzugehen hat. Und natürlich was darüber, ob es wirklich was mit Pullern zu tun hat, wenn Mann und Frau ein Baby machen wollen. (Es gibt da ganz, ganz, ganz gewagte Theorien in der Klasse…)

Advertisements

11 Gedanken zu “Dr. Sommer im Hochsommer

  1. Kennst du doch wahrscheinlich alles eh schon…:
    Babette Cole: Mami hat ein Ei gelegt
    (schräg und lustig, Teil 1 vielleicht verwirrend für deine Kerle; GROSSARTIG die Seite darüber „wie Mamis und Papis zusammenpassen“)
    Grethe Fagerström: Ida, Peter und Minimum
    (für mich der absolute Favorit, ohne den es nicht geht, einfach das BESTE Buch über alle Aspekte)
    Das grosse und das kleine Nein (sollte auch gegen Popoklatschen helfen)
    von Gisela Braun, gibts auch als youtubeVideo
    kein Küßchen auf Kommando / kein Anfassen auf Kommando von Marion Mebes
    Schwierig und etwas verstörend (für mich) aber wichtig: Gut dass ich es gesagt habe von Jenny Hessel und Mandy Nelson (über Missbrauch in der Familie – vielleicht in Sondersituationen einsetzbar???

    1. Peter und Ida kenn ich tatsächlich (noch aus meiner eigenen Kindheit 🙂 ) und werde es sicherlich auch in Teilen einsetzen. Der Rest sagt mir nichts; ich werde in der Bücherei des Vertrauens danach suchen! Vielen Dank!

  2. Hallo!
    Ich hab meinen Viertklässler noch den Film „Wo komm ich eigentlich her“ gezeigt, finde ich prima und bringt alle auch mal zum Schmunzeln 🙂

  3. Gerade in der Bücherei in den Fingern gehabt: Thor-Wiedemann/Rieger, Wachsen und erwachsen werden (Ravensburger) – viele Bilder, nicht so viel Text, wohl so ca ab 8 Jahre tauglich.

  4. Ein Buch über die Veränderungen des Körpers ist „Ei, was sprießt denn da?“
    Sicherlich wie „Mami hat ein Ei gelegt“ nicht jedermanns Geschmack aber mal etwas anders.

  5. Je nachdem, für welche Altersgruppe du etwas suchst – es gibt vom Persen Verlag eine tolles Buch zum Thema.
    Es wird eine Kennenlern-Geschichte von Jan und Julia erzählt, mit allen wichtigen Themen! Toll ist die Cd und damit die Möglichkeit die Materialien für seine Bedürfnisse zu verändern!
    Lass dich nicht vom Titel abschrecken: Sexualerziehung bei Jugendlichen.
    Dann gibt es ziemlich geniale Materialien, in Form von Zeitschriften „Herzfroh“ aus der Schweiz. Hier werden die u.a. Themen wie Homosexualität, etc. in Comic-Stil mit sehr guten Zusatzmaterialien angeboten.
    Das Beckenbodenmodell von o.b. ist klasse, um viele Dinge (Funktion Tampon, etc.) zu demonstrieren.
    Leider sind ja die genialen Stoffmodelle, die es gibt, soooo teuer, dass das Lehrerherz blutet!
    Viele Organisationen haben diese Materialien (profamilia, Sozialdienst Katholischer Frauen, etc.), die für wenig Geld in die Schulen kommen und einem für einen Tag die (spannende) Arbeit abnehmen können! 🙂

    Viel Spaß – denn das macht dieses Thema jedes Jahr aufs Neue!
    Wir haben letztes Jahr (7. Klasse Förderschule KuM) eine Projektwoche mit den Jungs gemacht – und werden es im neuen Schuljahr wieder so machen!

    Guten Ferienendspurt – Vanessa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s