Nächste Woche um diese Zeit…Bloggen am 26.08 (Plus LRS-Kompendium)

Nächste Woche um diese Zeit weiß ich in etwa, wie mein Stundenplan aussieht.

Nächste Woche um diese Zeit weiß ich, welche Stunden ich noch im gewohnten kleinen Förderschulkosmos verbringe und welche im neuen, ungewohnten, großen Schulzentrum.

Nächste Woche um diese Zeit werde ich noch deutlich aufgeregter sein als jetzt.

Auch nächste Woche um diese Zeit wird es dankenswerter Weise noch Brote geben, die gebacken werden müssen, Fenster, die lange nicht mehr geputzt wurden, Böden, die unbedingt gewischt werden wollen* und Blogartikel, deren Schreiben versprochen wurde…:-)

Apropos: Auf zum Band 3 des Kompendiums zum Abbau von Schwierigkeiten beim Lesen und beim Rechtschreiben: „Silben-Stämme-Stolperstellen“ Basistraining 1** , verfasst von Edeltraut Koschay, die gemeinsam mit der Co-Autorin der anderen Bände, Frau Hoffmann, jahrzehntelang mit LRS-Kindern gearbeitet hat. Das Konzept sieht sich als eine Weiterentwicklung des Modells von Kossow, der auch in meiner West-Uni in den LRS-Kursen lobende Erwähnung fand.

wp-1472207798450.jpg

Ich kenne den Kieler Leseaufbau und als ich anfing zu blättern und zu lesen, kam mir das ein und andere durchaus bekannt vor.

Die Silbe ist auch hier ganz eindeutig eine Protagonistin, hier kommt allerdings noch einiges dazu. Ein ganz wichtiger Baustein ist das Herauslösen von kurzen bzw. langen Vokalen, wozu vielfältige, teilweise sehr kreative Übungen angeboten werden.

Irre gut gefallen mir die Übungen zu den dort so genannten „Blitzern“, den Wortendungen en, el, es, er, die schnell erkannt werden sollen. Große Erleichterung für Kinder mit Leseschwierigkeiten!

Der Band schließt ab mit der „Rostocker Lesehilfe“, die früher mal Band 2 des Kompediums darstellte, der aber leider nicht mehr lieferbar ist. Der zentrale Punkt für mich ist hier das „schriftliche Lesen“, das Abtasten des Wortes auf Vokale, Silbengrenzen und Vokallänge/kürze, das zunächst in aller Ruhe tatsächlich schriftlich durch Kennzeichnung und Markierung der entsprechenden Stellen geschieht. Wenn man die Anweisung dazu liest, brummt zunächst der Kopf vor lauter Informationsfülle. Ich durfte das „Schriftliche Lesen“ mal beim Hospitieren (bei M.B.) erleben, wo es zuvor jahrelang von Schriftsprache verängstigten Kindern Sicherheit und Orientierung gab.

Da das Material für diverse Gruppen nutzbar sein soll, wird in den Anmerkungen erwähnt, was als Minimalanforderung – z. B in Bezug auf Buchstabenkenntnis – da sein muss, um bestimmte Übungen erfolgreich zu bewältigen. Auch Überlegungen, um Übungen in den Erstleseunterricht zu integrieren, sind vorhanden.

Das einzige, das mir bisher missfällt, ist die Anwendung der Schreibschrift auf manchen Arbeitsblättern, die ich bekanntlich für ungefähr so zentral für Lese-Rechtschreibschwache Kinder halte wie den täglichen Verzehr von Pastinaken .

Der Band ist nichts, woraus man sich „schnell mal“ was kopieren kann oder sollte, bevor man damit vertraut ist. Man muss sich schon hinein arbeiten in das Konzept, sich Gedanken zur Reihung und Einführung von Übungen machen und – sofern man mit meinem Klientel arbeitet – auch sicher weitere Arbeitsblätter erstellen – die Fülle ist nicht so dermaßen groß.

Im Ganzen und Großen bin ich äusserst angetan (verstehe aber auch, warum M.B. immer empfohlen hat, möglichst zusätzlich zum Schriftlichen Fortbildungen bei den Autorinnen zu belegen – vieles wird dann sicherlich noch besser verständlich.)

Eine Zusammenfassung über die Hefte und deren Inhalt findet ihr in diesem pdf-Dokument, ganz unten stehen die Emailadressen der Autorinnen für Bestellungen. Das beschriebene Heft 3 kostet 11€ (zzgl Versand).***

Entschuldigt bitte mangelnde sprachliche Schönheit und Rechtschreibfehler – urst heiß im beveluxfensterten Arbeitszimmer, heute. Ventilator wäre gut! Apropos Ventilator, apropos Wind, apropos Windmühlen: mit dieser unglaublich schönen Version**** dieses eh schon schönen Liedes entlass ich euch ins Wochenende und danke für die werte Aufmersamkeit. Das tägliche Geblogge tut mir wohl, vielleicht mach ich nächste Woche weiter.

Hitzeherzchen sendend: H.

 

*Es empfiehlt sich übrigens in keiner Weise, eine volle Bierflasche auf Fliesenboden fallen zu lassen. Den Boden viermal (!) zu wischen ist nicht mehr Prokrastination, sondern nervig. Für Sie getestet.

** Basistraining 2 findet sich in Band 5 der Reihe

***Für alle verfügbaren Hefte habe ich 104,50€ inkl Versand bezahlt.

****Gefunden im Blog von Herrn Buddenbohm, der hiermit uneingeschränkt empfohlen wird.

Advertisements

4 Gedanken zu “Nächste Woche um diese Zeit…Bloggen am 26.08 (Plus LRS-Kompendium)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s