Von Sechsjährigen ausgelöste gute Laune ist echt nicht die schlechteste

Heute: Hattifnatte eilt ganz besonders eilig von Klotzparkplatz zu Erstklassraum – sie hatte soeben Vertretung in der Förderschule und aus Vertretungen kommt man ja nie rechtzeitig raus, kommt man nicht?
Bepackt ist sie selbstverständlich mit einer dieser transparenten Ikea-Kisten, in denen mal Ordnung herrschte. Inzwischen ist das mit der Transparenz büschen peinlich. Obgleich ducheinander sind in dieser ganz speziellen Kiste aber nach wie vor ausschließlich Dinge zur Zahlzerlegung (!). Im anderen Arm ne Gitarre und unterm Arm die Schultasche, Plastikverpackung von diesen krassen „Kinderhörnchen“ gerade nochmal eben reingeschoben, bevor es ein Grundschüler sieht.
So bepackt begegnet mir Veit, ein süßes Kind, selbstverständlich vollgepackt mit Kompetenzen, zu denen allerdings Merkfähigkeit nicht unbedingt gehört. „Hallo Frau König-Wusterhausen!“ kräht er mich fröhlich strahlend an. „Hallo Frau Hattifnatte“ verantwortebessere ich blöde. Woraufhin Veit sich kringelt vor Lachen: „Ich bin doch nicht Frau Hattifnatte, die ist doch ———–Das bist doch du!“ Man stelle sich dazu ein „Heureka!“-Gesicht vor.
Gute Güte, was sind Erstklässler niedlich!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Von Sechsjährigen ausgelöste gute Laune ist echt nicht die schlechteste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s